Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Rüthen e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Wer wir sind und was wir tun

Wichtiger Hinweis!

Unterbrechung des Übungsbetriebs

Update Juli 2021:

Liebe Mitglieder und Kursteilnehmer,

aufgrund der anhaltenden Risikolage wegen der Verbreitung des Corona-Virus setzt die DLRG Ortsgruppe Rüthen ihren Anfängerschwimm-Lehrgang als auch die Übungsstunden in der Kindergruppenarbeit und beim Rettungsschwimmer-Training freitags auch weiterhin aus.

Zudem hat die Stadt Rüthen mitgeteilt, dass das Lehrschwimmbecken, in dem wir tätig sind, coronabedingt für die außerschulische Nutzung auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung steht.

Ausgerechnet zum 40-jährigen Bestehen liegt die DLRG Ortsgruppe nun durch Corona auf dem Trockenen. Alle Aktivitäten bergen unter den für uns gegebenen Voraussetzungen ein zu hohes Risiko der Ansteckung durch entstehende Aerosole bei Übungen mit Körpernähe. Weder Schwimmkurse noch Rettungsschwimmausbildung sind möglich.

Und obwohl inzwischen nach Lockerungen erste Möglichkeiten für Vereine bestehen, ist in der DLRG Rüthen vorerst noch kein neues Kursangebot geplant. Die örtlichen Gegebenheiten lassen im Lehrschwimmbecken schon aufgrund der Enge in den Umkleiden einen ausreichenden Abstand nicht zu, schon gar nicht, wenn man Eltern, die beim Umkleiden ihrer Kinder behilflich sein müssen, hinzurechnet. Das Freibad eignet sich für Kurse mit kleinen Kindern als Alternative nicht.

Auch Angebote im Übungsbetrieb für die älteren Mitglieder setzen Möglichkeiten voraus, die große Abstände beim Schwimmen bieten. Dies wäre nur bei Belegung der gesamten Fläche eines großen Beckens möglich. Diese Gegebenheiten liegen jedoch nicht vor.

Zudem gab es für das ehrenamtliche Ausbildungs- und Betreuungspersonal im Bereich Schwimmen weder eine Impfpriorisierung noch ausreichend Impfstoff. Die Ausbilder:innen der DLRG in Rüthen sind bislang überwiegend noch nicht vollständig geimpft und so geschützt. Da gerade bei der Schwimmausbildung jedoch nicht immer Abstände eingehalten werden können und man auch bei Übungen im Bereich Schwimmen und Rettungsschwimmen z. T. auf Nähe und Körperkontakt nicht verzichten kann, besteht hier weiter ein Ansteckungsrisiko für alle Beteiligten.

Da die DLRG ausschließlich mit ehrenamtlichen Übungsleiter:nnen und Betreuer:innen arbeitet, sind wir diesen Personen auch zur Fürsorge und Verantwortung verpflichtet. Diese Verantwortung und auch die Verantwortung gegenüber den teilnehmenden Kindern nehmen wir sehr ernst und wollen, dass alle gesund bleiben.

Wir werden den Kurs- und Übungsbetrieb dann wieder aufnehmen, wenn uns nach Abwägung aller Risiken ein verantwortungsvoller Übungsbetrieb wieder möglich scheint. Dies hängt von der weiteren Entwicklung der außergewöhnlichen Lage und der Beständigkeit niedriger Inzidenzzahlen ab. Wir halten euch auf diesem Wege auf dem Laufenden. Alle bisherigen Kursteilnehmer:innen und Interessenten auf der Vormerkliste werden direkt informiert.

Bleibt gesund!

Über uns

Gegründet:
01.08.1981

Mitgliederzahl:
373, davon 161 Kinder und Jugendliche
(Stand Dezember 2020)

Aufgaben:

  • Anfängerschwimmausbildung
  • Schwimmausbildung
  • Rettungsschwimmausbildung
  • Allgemeine Jugendarbeit
  • Unterstützung der Stadt Rüthen durch Wachdienst im Biberbad


Aktivitäten:

  • Schwimmlehrgänge für Kinder
  • Kindergruppenarbeit im Lehrschwimmbecken
  • Rettungsschwimmausbildung und -training im Lehrschwimmbecken und Biberbad
  • Wachdienst zur Unterstützung des Personals im Biberbad
  • Abnahme von Schwimmabzeichen
  • Organisation von Aktionen für die Mitglieder


Finanzierung:
durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Entgelte aus Lehrgängen

Mitarbeit:
auf ehrenamtlicher Basis, Mitstreiter sind herzlich willkommen

Treffpunkte:

  • Schulungsraum im Keller der Nikolausschule
  • Lehrschwimmbecken im Friedrich-Spee-Gymnasium
  • Biberbad

1981 - 2021

40 Jahre DLRG in Rüthen

Eine kleine Chronik

Die Anfänge

  • Die ersten Aktivitäten der DLRG in Rüthen ergaben sich in den 1968ern, als Theo Golly als junger Mann im Rüthener Biberbad Übungsabende eines dort laufenden Rettungsschwimmerlehrganges der DLRG am Beckenrand beobachtete. Ihn interessierte, was dort geschah und kurzerhand nahm er Kontakt auf und machte mit.
  • Als ausgebildeter Rettungsschwimmer – früher noch mit Grund- und Leistungsschein - leistete Golly erste Wachdienste im Biberbad noch unter der Verantwortung von Schwimmmeister und DLRG Lehrscheininhaber Anton Sellerberg.
  • Im Jahr 1969 wurde er dann Mitglied der DLRG, die damals noch als Stützpunkt der Ortsgruppe Lippstadt in Rüthen bestand und übernahm als stellvertretender Stützpunktleiter direkt Verantwortung für die erste Einheit der DLRG in Rüthen.
  • Er ließ sich weiter ausbilden, blieb aktiv in der Rettungsschwimmerausbildung und erwarb im Jahr 1978 seinen Lehrschein also die Ausbildungsbefähigung im Schwimmen und Rettungsschwimmen. Er konnte nun selbstständig den Ausbildungsbetrieb in Rüthen übernehmen.
  • Alles geschah jedoch noch in Abhängigkeit von der Lippstädter DLRG Ortsgruppe. Man verstand sich gut und hatte Unterstützung auch durch die Verantwortlichen im Bezirk, der Aufwand für den Austausch war jedoch mit Anstieg der Aktivitäten in Rüthen enorm groß geworden.
  • Zusammen mit einigen Interessierten aus einem Rettungsschwimmerlehrgang der gerade stattgefunden hatte, war Golly schließlich Initiator der Gründung der DLRG Ortsgruppe Rüthen im am 01.08.1981. Unter Leitung des Vorsitzenden Anton Sellerberg war Golly von Beginn an im Vorstand aktiv; zunächst als Technischer Leiter, Geschäftsführer und 2. Vorsitzender.

 

Die ersten Jahre

  • Schnell hatte der neue Verein in Rüthen großen Zulauf vor Ort. Viele Jugendliche interessierten sich für die Rettungsschwimmausbildung. Man wurde aktiv mit Rettungsschwimmertrainings im Lehrschwimmbecken, mit Breitensportgruppen in der Turnhalle und bei Wettkämpfen anderer Ortsgruppen. Der Wachdienst im Biberbad wurde ausgebaut.
  • Ab dem Jahr 1982 übernahm die Ortsgruppe in Rüthen die Anfängerschwimmausbildung vom TSV und führt seitdem regelmäßig Lehrgänge mit Kindern durch. Es wurden federführend durch Familie Golly Schulungsunterlagen und ein Lehrgangskonzept dafür entwickelt, welches in den Grundlagen bis heute genutzt wird. Die DLRG in Rüthen hat in vier  Jahrzehnten mit vielen Ausbilder:innen und Betreuer:innen sicher rund 2500 Teilnehmer:innen in den Schwimmkursen gezählt, vor allem aber ihnen auch den Spaß am Wasser vermittelt.
  • Ab dem Jahr 1983 nahm Theo auch als Vorsitzender bis einschließlich 2016 das Ruder für die Rüthener Wasserretter in die Hand und war in der Zeit von 1981 bis 2008 gleichzeitig als Geschäftsführer tätig.
  • Ideen zur zusätzlichen Finanzierung der Ortsgruppe wurden entwickelt und eine Altpapiersammlung durch die Rüthener DLRG im Industriegebiet Möhnetal initiiert. Samstags hatte man dort als Aktiver dann eben nicht Dienst am Beckenrand, sondern Containerdienst zur Annahme von Altpapier. Und auch in der Woche haben Mitglieder der Gruppe dort so manche Stunde verbracht, wenn der Wind stark geweht hatte oder unangekündigte Lieferungen das überquellende Papier herumfliegen ließ.
  • Räumlichkeiten im Keller der Nikolausschule wurde der Gruppe von der Stadt Rüthen als Schulungsraum zur Verfügung gestellt, mussten jedoch zuvor für die Bedürfnisse der DLRG umgebaut werden.
  • Austauschbesuche mit anderen Jugendgruppen wie einem Sportschützenverein aus Bremen ergaben sich aus einem für die Schießsportler durchgeführten Rettungsschwimmerlehrgang. Später bildete sich eine langjährige Freundschaft mit Besuch und Gegenbesuch zum Schwimmclub in Dereham, der Partnerstadt Rüthens.
  • Als Nachfolger von Anton Sellerberg als Betriebsleiter im Rüthener Biberbad, bot Golly zusammen mit seiner Frau Ulla den Rüthener Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmern der DLRG in den Sommermonaten mit seiner familiären Art im Freibad ein zweites Zuhause. Selbst bei Regenwetter erschienen die Jugendlichen dort oft, um einfach mal nach dem Rechten zu sehen, sich eine Weile zu unterhalten und dann nach ein paar Bahnen im Wasser wieder den Heimweg anzutreten, wenn sie nicht gebraucht wurden. Eine tolle Zeit!
  • 10 Jahre lang fanden für Mitglieder der Ortsgruppe und Interessierte Reisen an wunderbare Orte im Süden Europas statt. Es wurden Tauch- und Freizeitfahrten nach Korsika, Elba, an die Costa Brava, nach Kroatien und nach Südfrankreich organisiert. Oft mit sogar zwei Bussen voller Teilnehmer, mit Anhänger und zusätzlichem Gespann mit Zelten, Booten, Tauchausrüstungen und Verpflegung trat man immer wieder die enormen Anstrengungen von mehr als 20-stündigen Fahrten für 10 Tage Abenteuer an.
  • In diesem Jahr wird die DLRG in Rüthen 40 Jahre alt und kann noch 9 treue Gründungsmitglieder ehren.
  • Informationen zur heutigen Arbeit der Ortsgruppe finden Sie auf den Internetseiten dieses Auftritts.

Fotos aus Vergangenheit und Gegenwart findet man hier.

So erreichen Sie uns

DLRG Ortsgruppe Rüthen e. V.

Geschäftsstelle

Danziger Str. 4

59602 Rüthen

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing